Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie

Oberflächenahe Geothermie

Theoretisch nutzt die oberflächennahe Geothermie den Untergrund bis zu einer Tiefe von 
ca. 400 m (bei Temperaturen von bis etwa 20°C) für das Beheizen und Kühlen von Gebäuden 
und technischen Anlagen. Dabei wird die Wärme oder Kühlenergie aus den oberen Erd- und Gesteinsschichten oder aus dem Grundwasser gewonnen. Dazu gehört auch der Einsatz von
Erdwärmesonden (EWS) im üblichen Sinne. Tatsächlich haben sich in der Schweiz als 
häufigste Anlagentypen Erdwärmesonden durchgesetzt. Man ist dabei auf entsprechend
ausgerüstete, spezialisierte Unternehmen angewiesen.
Für den Heizungsinstallateur von belangen sind jedoch diverse Anwendungen im "effektiven"
oberflächenahen Bereich, also in Tiefen von maximal 12 bis 20 Meter.
Im Anhang wollen wir auf ein Paar davon näher eingehen...

Erdkollektoren

Material:

Kunststoffrohre oder Kapillarrohrmatten
Verlegung:
Horizontal oder vertikal (als Ringgrabenkollektoren)
Vorteile:
- Preisgünstig
- Regeneration gewährleistet, vor allem bei Vertikal-
  Anordnung
Nachteile:
- Erheblicher Platzbedarf
- Teils geringe Beeinträchtigung des Pflanzenwuchses,
  vor allem bei Horizontalanordnung 



Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie

Energiekörbe

Material:

Kunststoffrohre auf Traggestell gewickelt
Verlegung:
Vertikal bis ca. 6 Meter Tiefe
Vorteile:
- Relativ preisgünstig
- Regeneration gewährleistet
Nachteil:
- Relativ grosser Platzbedarf, wegen den erforderlichen
  Abständen zwischen den Einzelelementen



Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie

Tunnelkollektoren/
Achterkollektoren/
Helix-Sonden

Material:

Kunststoffrohre teils auf Traggestell gewickelt
Verlegung:
Horizontal bis 3 Meter Tiefe
Vertikal bis ca. 12 Meter Tiefe
Vorteile:
- Relativ preisgünstig
- Regeneration gewährleistet
Nachteil:
- Relativ grosser Platzbedarf, wegen den erforderlichen
  Abständen zwischen den Einzelelementen



Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie

Koaxiale Speichersonden

Material:

Kunststoffrohre oder Chromstahl
Verlegung:
Vertikal, teils bis ca. 20 Meter Tiefe
Vorteile:
- Grosser Wärmeentzug pro Meter
- Regeneration gewährleistet
Nachteil:
- Relativ kostspielig



Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie

Eisspeicher

Material:

- Eisspeicher aus Beton (Inhalt ca. 10m3 für EFH)
- Entnahme- & Regenerations-Wärmetauscher aus
  Kunststoffrohren, im Speicher eingebaut
Verlegung:
Bis ca. 5 Meter Tiefe
Vorteile:
- Hoher Effizienzgrad (nützt Latenzenergie der
  Eisbildung)
- Regeneration gewährleistet durch separate
  Sonnen/Luftkollektoren
Nachteil:
- Relativ kostspielig



Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie

Spezialabsorber Typ
GeoCollect

Material:

Absorber aus Kunststoff (PP)
Verlegung:
1,5 bis ca. 4 Meter Tiefe
Vorteile:
- Preisgünstig
- Regeneration gewährleistet
- Relativ kleiner Platzbedarf, kann auch
  2- oder 3-lagig (Etagen) verlegt werden
Nachteil:
- Muss sorgfältig verlegt werden, da etliche
  Platzschweissungen



Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie

Vertical Thermpipe VTP

Material:

Kunststoff ( PE 100-RC )
Verlegung:
Bis ca. 12 Meter Tiefe
Vorteile:
- Hohe Entnahmeleistung/Meter (gegenüber EWS)
- Regeneration gewährleistet
- Relativ preisgünstig
Nachteil:
- Relativ grosser Platzbedarf, wegen den erforderlichen
  Abständen zwischen den Einzelelementen



Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie

Spezialabsorber Typ
Terrathech

Material:

Absorber aus Kunststoff 100% HDPE
Verlegung:
1,5 bis ca. 6 Meter Tiefe
Vorteile:
- Relativ preisgünstig
- Regeneration gewährleistet
- Relativ kleiner Platzbedarf, kann auch 2- lagig
  (2 Etagen) oder vertikal verlegt werden
- Aktive Regeneration möglich, zb. mittels Solaranlage
- Hoher Effizienzgrad (nützt Latenzenergie der
  Eisbildung)
Nachteil:
- Wenig Erfahrung



Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme Geothermie Erdwärme